Athroskopische Innen- und Außenmeniskusoperationen

Athroskopische Innen- und Außenmeniskusoperationen

Die Menisiken aus weichem knorpeligem Gewebe zwischen Oberschenkelrundung und flachem Schienbeinkopf haben sowohl eine Stabilisations- als auch eine Stossdämpferfunktion. Durch die große Belastung  kommt es sehr oft zu Verletzungen beider Menisken mit Ruhe- und Belastungsschmerzen, Gelenkwasserbildung bis zu Einklemmungserscheinungen.

Weiter lesen...
Kreuzbandoperationen

Kreuzbandoperationen

Das vordere und hintere Kreuzband haben eine wichtige zentrale Stabilisierungsfunktion und senden durch ihre Rezeptoren Informationen an die Muskulatur, die wiederum durch Kontraktion das Knie stabilisiert. Bei Verletzungen der Kreuzbänder ist sowohl die aktive, als auch die passive Stabilisation des Kniegelenkes beeinträchtigt, sodass eine Wiederherstellung (Rekonstruktion) der Kreuzbänder sehr wichtig ist. 

Weiter lesen...
Knorpeloperation

Knorpeloperation

Zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden stehen dem Operateur verschiedene Verfahren zur Verfügung. Die Entscheidung welches Verfahren jeweils sinnvoll ist hängt unter anderem von folgenden Faktoren ab und ist individuell festzulegen.

Weiter lesen...
Künstliches Kniegelenk (Endoprothese)

Künstliches Kniegelenk (Endoprothese)

mit ca. 180 000 Operationen pro Jahr, zählt der Kniegelenksersatz zu einem der häufigsten durchgeführten orthopädischen Eingriffe in Deutschland. Dank der stetigen Entwicklung der Operationsverfahren und des Materials, stehen den Operateuren heute hochwertige Implantatsysteme zur Verfügung. Computergestützte Navigationssysteme ermöglichen dem Operateur die patienteneigenen anatomischen Gegebenheiten präzise zu erfassen, um eine bestmöglichste Rekonstruktion des Gelenks zu erzielen. 

Weiter lesen...
Umstellungsosteotomie

Umstellungsosteotomie

Bei Vorliegen einer O-Bein Stellung wird die Belastungsachse des Kniegelenkes in Richtung innerem Gelenkspalt verschoben. Hierdurch kommt es zu einer vermehrten Belastung und damit vermehrtem Knorpelverschleiss des Kniegelenkes auf dessen Innenseite. Die Beinbegradigung (Umstellung) bewirkt eine Verschiebung der Belastungsachse auf hochnormale Werte. In der Regel wird dabei der normale Zustand eines Kniegelenkes mit einem leichten X-Bein von 5-10 Grad wiederhergestellt.

Weiter lesen...