Wir bieten das gesamte Spektrum der Schulterchirurgie inklusive der konservativen Therapie an. Informieren Sie sich über unsere Therapiemöglichkeiten hier.

Schultergelenkstabilisierung

Schultergelenkstabilisierung

Bei Verrenkungen (Luxationen) des Schultergelenkes kommt es in den meisten Fällen zu einer Begleitverletzung der knorpeligen Gelenklippe, welche für die Stabilität des Schultergelenkes eine wichtige Bedeutung hat. Außerdem kann es insbesondere bei einer wiederholten Luxation zur Ausbildung einer sog. Luxationstasche der Gelenkkapsel kommen. 

Weiter lesen...
Kalkentfernung

Kalkentfernung

Bei persistiernden Beschwerden einer entzündlichen Sehnenverkalkung (tendinitis calcarea) des Schultergelenkes kann eine arthroskopische Entfernung des Kalkdepots durchgeführt werden.

Weiter lesen...
Künstliches Schultergelenk

Künstliches Schultergelenk

In Deutschland werden jährlich ca 25.000 künstliche Gelenke an der Schulter eingesetzt. Das Schultergelenk, als das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers hat die Form eines Kugelgelenkes. Der im Verhältnis zur Gelenkpfanne große Oberarmkopf wird durch eine straffe Kapsel und der umgreifenden Muskulatur (sog. Rotatorenmanschette) in der Gelenkpfanne gehalten.

Weiter lesen...
Rotatorenmanschette

Rotatorenmanschette

Das Schultergelenkt besteht aus der Schulterpfanne (Glenoid) und der Kugel des Oberarmkopfes. Die Kugel wird durch mehrere Sehnen in der Pfanne geführt und stabilisiert. Diese vier Sehnen bilden die sogenannte Rotatorenmanschette.

Die intakte funktionelle Einheit der Rotatorenmanschette ist sehr wichtig für die schmerzfreie Bewegung. 

Weiter lesen...